sehr seltene Mosaik Beilagen

Mit Beginn einer stärkeren Einflussnahme der Chefredaktion auf die Gestaltung des MOSAIK wurde 1958 nicht nur die Römer-Serie zugunsten der Weltraum-Serie beendet. Noch ein weiterer „Kompromiss“ wurde Hannes Hegen aufgezwungen: Um den Inhalt des eigentlichen Heftes nicht noch stärker zu politisieren, musste er sich bereiterklären, dass dem MOSAIK mit dem Beginn der neuen Serie (Dezember 1958 = Heft 25) eine Beilage mit aktuellem Bezug beigefügt wurde. Dabei handelte es sich zunächst um vierseitige Comics unter dem Titel Klaus und Hein erzählen aus dem Pionierleben. Als Autor der Geschichten wurde Lothar Dräger verpflichtet, die Zeichnungen fertigte Gisela Zimmermann an. Obwohl sich Hegenbarth – so weit es ging – von dieser Lösung distanzierte (Dräger und Zimmermann mussten die Arbeit daran nach Hause verlagern), war es so doch gelungen, das MOSAIK selbst weitgehend ideologiefrei zu halten, weshalb die Beilagen von Beginn an den Status eines „ideologischen Schwänzchens“ genossen.

Mit dem Jahreswechsel 1959/1960 kam das MOSAIK vom Verlag Neues Leben zum Verlag Junge Welt. Einher ging eine Veränderung der Beilagen. Dem letzten Mosaikheft, das noch bei Neues Leben erschien (Heft 37), wurde statt einer Klaus-und-Hein-Geschichte eine Ankündigung beigelegt, in der der Verlagswechsel begründet und die inhaltliche Konzeption des MOSAIK für die kommenden Jahre vorgestellt wurde. Im neuen Verlag erschienen die Beilagen – weiterhin von Dräger getextet, aber nun von wechselnden Zeichnern gestaltet – unter dem Titel Steinchen an Steinchen. Statt Comics boten sie illustrierte populärwissenschaftliche Sachtexte, die meist die im jeweiligen Heft angerissene Thematik vertieften. Doch wie bei Klaus und Hein wurde zunächst weiterhin Wert auf die rechte parteiliche Gesinnung gelegt. Erst allmählich trat die ideologische Indoktrination zurück und machte lesenswerten technikgeschichtlichen Beiträgen Platz. Bemerkenswert ist die häufige Verarbeitung von Vorlagen, also alten Stichen oder Gemälden. Von besonderem Sammlerinteresse sind die Beilagen zu Heft 42 (Warum wir ein Erdölkombinat bauen) und 54 (Zauberei mit der Luft), erstere wegen des daran geknüpften Besuchs der Staatssicherheit in der MOSAIK-Redaktion, letztere wegen des Auftritts des beliebten Ratsherrn Bangebüx. Steinchen an Steinchen erschien bis September 1962; die letzte, dem Heft 70 beiliegende Ausgabe hatte statt wie bisher vier nur noch zwei Seiten und begründete das Ende damit, dass die Mosaikhefte selbst künftig Raum für redaktionelle Beiträge böten.

Die Beilagen wurden von extra eingestellten Hilfskräften etwa jedem sechsten oder siebten Heft beigefügt. Da die Gesamtauflage bei etwa 250.000 Exemplaren lag, enthielten also jeweils ca. 40.000 Mosaikhefte diese Faltblätter. Aus unbekannten Gründen sind für die Hefte 38, 60 und 61 keine Beilagen erschienen, obwohl sie vom Autor vertragsgemäß gestaltet und abgeliefert wurden. Zumindest beim ersten Fall kann man sich immerhin vorstellen, dass dies etwas mit dem Verlagswechsel und den entsprechenden Umstellungsproblemen zu tun hatte.

Nach dem Ende von Steinchen an Steinchen erschienen noch zwei Sonderbeilagen. Die erste war dem Heft 86 beigefügt und enthielt eine Leserbefragung zur Erfinder-Serie. Insbesondere interessierte man sich für die Reaktionen auf die ungewöhnlichen, weil ambivalenten Begleiter Major von Treskow und Mijnheer van Pepperkorn; vielleicht mit Hinblick auf Ritter Runkel, dessen Abenteuer ja bald beginnen sollten und der bekanntlich ebenfalls kein sozialistisches Vorbild war. Die zweite Sonderbeilage erschien wohl zu Heft 93 und bat die Leser tatsächlich um eine Einschätzung des Ritters. Diese Beilage ist jedoch nicht erhalten und konnte nur nach den Erinnerungen eines Fans rekonstruiert werden; ihre Existenz und ihr genauer Inhalt muss daher mit einem Fragezeichen versehen werden.

Beilage Nummer 25
Beilage Nummer 30
Beilage Nummer 33
Beilage Nummer 34
Beilage Nummer 36
Beilage Nummer 37
Beilage Nummer 39
Beilage Nummer 40
Beilage Nummer 41
Beilage Nummer 45
Beilage Nummer 46
Beilage Nummer 47
Beilage Nummer 48
Beilage Nummer 49
Beilage Nummer 51
Beilage Nummer 52
Beilage Nummer 53
Beilage Nummer 55
Beilage Nummer 56
Beilage Nummer 57
Beilage Nummer 58
Beilage Nummer 59
Beilage Nummer 62
Beilage Nummer 63
Beilage Nummer 65
Beilage Nummer 66
Beilage Nummer 67
Beilage Nummer 68
Beilage Nummer 69
Beilage Nummer 70